Werden Sie Schweiz tauglich - Schweizerdeutsch

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-werden-sie-schweiz-tauglich.jpg

Geheimnis der Schweiz: Käse

Viele Worte für das Gleiche -jede Region hat andere Ausdrücke

  • Wie wollen wir Schweizer einander verstehen?  Und erst Sie uns!

Lektion 1: Drei Worte

 

Schluckauf heisst je nach Gegend

  • Schluckser

  • Schluchzia

  • Hickser

  • Higgis

  • Hitzgi

  • Hetscher

  • Höschger

  • Schnackler

  • Gluggsi

  • Glutzger

Apfelkerngehäuse heisst je nach Gegend

 

  • Gröibschi

  • Gigetschi

  • Gürbschi

  • Güegi

  • Bätzi

  • Bitzgi

  • Bütschgi

  • Butze

  • Bixi

  • Üürbsi

Ameise heisst je nach Gegend

  • Omeisele

  • Aweissi

  • Uweisse

  • Wurmeisi

  • Harmeise

  • Anbeisa

  • Ambitzgi

  • Obāsle

TEST: Wenn Sie das in Ihrer Gegend übliche Wort kennen, haben Sie bestanden.

 

Aber ehrlich:

  • Ich habe das Gluggsi oder den Hicksi

  • wegen dem verschluckten Epfel-Gröibschi.

  • Habe ich wohl eine Ameisä im Hals?

Lektion 2​​​: Schweizerdeutsch heute

Schweizerdeutsch ist eine Mundart

 

  • nur gesprochen - so wie mir der Schnabel gewachsen ist...

  • Meine Schriftsprache ist Hochdeutsch

Sprach-Entwicklung durch Mundartwelle

Gegen Ende der 1960er Jahre wurden in der Schweiz private Radio-Sender mit Werbung zugelassen. War die Radio- und Fernsehsprache in der multi kulturellen Schweiz mit vier Nationalsprachen ursprünglich in der Deutschschweiz Deutsch, so gab es immer mehr Sendungen in Mundart - die neue Werbung war fast immer in Mundart. Auch bei den Staatlichen Radio- und Fernsehsender ist heute ausser bei den Nachrichten-Sendungen die Mundart üblich. Konkret spricht jeder Moderator in seiner eigenen Mundart.

Wegen der audiovisuellen Medien und der erhöhten Mobilität der Bevölkerung verwässern Dialekte, und sind immer mehr von Ausdrücken der Deutschen Schriftsprache und des Englischen durchzogen.

Heutiger Trend zur Schriftsprache

Durch SMS und private E-Mails, die geschriebene Gespräche sind, drang das vorwiegend nur gesprochene Schweizerdeutsch auch in den schriftlichen Ausdruck vor und verstärkte dadurch die Mundartwelle.

 

Mangels verbreiteter Standards bedient sich dabei jeder seiner eigenen Orthographie. In SMS sind Abkürzungen und Anglizismen häufig.

 

Auf Schweizerdeutsche SMS und EMails antworte ich auch im Dialekt, Ehrensache!

Sie möchten immer noch Schweizerdeutsch lernen?

Klar easy, klick eifach uf: www.idiotikon.ch

Hilfe: Siehe Titelbild Geheimnis - Sprechen ist Silber, Schweigen ist Gold!