08/1935 TRIX 20/52 Ellok DRB E 18

Text  und Bilder: Peter Anderegg

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-1.jpg

08/1935 TRIX EXPRESS 20/52 ist die erste Ellok von TRIX

 

Fotomontage TRIX 20/52 Ellok - nach nicht realisierten Plänen zur Deutschen BR E 18 mit zentralem Front-Fenster

Vorbild Ellok DR E 18

07/1935 DR E 18 02 an der 100-Jahr Jubiläums-Ausstellung in Nürnberg

07/1935 DR E 18 01 wird der DRG übergeben und startet ihr erfolgreiches Testprogramm

07/1935 DR E 18 01 wird der DRG übergeben und startet ihr erfolgreiches Testprogramm

 

Anfang der 1930er Jahre beabsichtigte die DRG, auf den elektrifizierten Hauptstrecken Schnellzüge mit 140 km/h verkehren zu lassen.

 

Die hierfür eingesetzten elektrischen Lokomotiven sollten eine

  • Vmax von 150 km/h besitzen und

  • einen 700 t schweren Zug in der Ebene mit 140 km/h befördern können.

 

1933 Da die zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Schnellzugloks E 04 und E 17 diese Anforderungen nicht erfüllen konnten, beauftragte man die AEG mit der Entwicklung einer neuen Maschine, der E 18.

 

07/1935 wurde die E 18 01 ausgeliefert.


Der Lokomotivkasten bestand aus einem mit Stahlblech verkleideten Profilgerippe mit einer aerodynamischen Front. Die Maschinen besaßen ursprünglich Frontschürzen, die in den 1940er Jahren wegen Lagererwärmung und Flugschnee teilweise wieder abgebaut wurden. Der Antrieb erfolgte über die bewährten AEG-Kleinow-Federtopfantriebe. Die neuen Stromabnehmer der Bauart HISE 2 waren für höhere Geschwindigkeiten geeignet, da das seitliche Wanken und der Luftwiderstand reduziert wurden. Zum elektrischen Teil gehörten u.a. ein fremdbelüfteter Öltransformator, vier fremdbelüftete, kompensierte 12-polige Wechselstrom-Reihenschlussmotoren  vom Typ EKB 860 als Fahrmotoren und ein motorbetriebenes Nockenschaltwerk mit 15 Dauerfahrstufen.

 

Stärkste Einrahmenlok der Welt

 

  • Aerodynamische Form

  • Stundenleistung von 3.040 kW und

  • Vmax 165 km/h wurde sie zur stärksten Einrahmenlok der Welt.

  • Einen 935-t-Zug zog sie mühelos mit 140 km/h in der Ebene

  • einen 500-t-Zug konnte sie in weniger als 4 Minuten auf 165 km/h beschleunigen.


Nach diesen phänomenalen Tests begann 1936 die Serienproduktion.

Stärkste Einrahmenlok der Welt

Plakat der AEG mit DR E 18 22 - 1937 in Paris ausgezeichnet

Plakat der AEG mit DR E 18 22 - 1937 in Paris ausgezeichnet

 

Stärkste Einrahmenlok der Welt - 1937 an Weltausstellung Paris ausgezeichnet

 

Die an der Weltausstellung in Paris vorgestellte E 18 erhielt drei Grand Prix  für

  • die Lokomotive

  • die Ausbildung des Führerstandes und

  • die Fahrmotoren sowie ein

Diplom d'Honneur für den vollständig geschweißten Rahmen der Lokomotive.

Vorbild Ellok DR E 18: Planungs-Prozess 1933-35

Planung der DR E 18

1935 100-Jahr-Jubiläum Deutsche Bahnen

1835 fuhr der Adler als erste Deutsche Lok von Nürnberg nach Fürth. Die Lok wurde von der 1823 gegründeten Firma Robert Stephenson and Company im englischen Newcastle konstruiert und gebaut. Der Adler war eine Dampflokomotive der Bauart Patentee mit der Achsfolge 1A1 und war mit einem 2-achsigen Schlepptender ausgestattet.

07-10/1935 100-Jahr Jubiläums-Ausstellung in Nürnberg

Anlässlich einer Fahrzeugausstellung zeigt die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft ihre neusten Errungenschaften. Da darf die stärkste einrahmige Ellok E 18 nicht fehlen. Prototyp E 18 02 wird ausgestellt, während E 18 01 ihre erfolgreichen Testfahrten aufnimmt.

TRIX EXPRESS 20/52

03/1935 Im ersten TRIX Katalog von 1935 wurde die "20/52 Schnellzugs-Loko, neuester Elektro-Typ" mit einem Bild vorgestelllt.

08/1935 Praktisch zeitgleich mit dem Vorbild kommt das TRIX Modell.

1933-35 DR E 18-Entwürfe

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-2.jpg

Entwürfe zu DR E 18, zuunterst die definitive Version

 

Entwürfe von oben nach unten

  • Lok als Triebeinheit zu 28-er D-Zug Wagen

  • Stromlinienlok

  • Letzter Entwurf mit Spuren der Vorgänger-Elloks DR E 04 und DR E 17

  • Serien-Lok - Fronten Stromlinie ähnlich wie "Fliegender Hamburger"

Exkurs: Entwurf Stromlinienlok führt zu DB E 03 von 1965

Entwurf DR E 18 als Stromlinienlok

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-3.jpg

Entwurf DR E 18 als Stromlinienlok, darunter DB E 03 von 1965

Der Entwurf DR E 18 als Stromlinienlok ist seiner Zeit weit voraus.

Arbeitstitel DB E 01

12/1952 Dieser Entwurf liegt den Planungen unter Arbeitstitel E 01 zugrunde, nun als

 

  • sechsachsige Co'Co'-Lokomotive mit

  • 160-180 km/h Höchstgeschwindigkeit

  • 17 t Radsatzlast

  • 3.750 kW Traktionsleistung.

11/1953 Das Projekt wird zugunsten der kostengünstigeren Bo'Bo'-Lok DB E 10 gestoppt.

  • Es wird geprüft, ob für die DB E 10 eine Vmax von 150km/h möglich sei - was gelingt.

 

Entstehung der DB E 03

 

1961 Die Planungen aus den frühen fünfziger Jahren (Arbeitstitel E 01) werden wieder aufgenommen, nun eine

 

  • sechsachsige Lokomotive mit Vmax 200 km/h bei lediglich

  • 18 t Radsatzlast und

  • 5.000 kW Traktionsleistung zu schaffen.

Bild E 03 001

1965 DB E 03 001 mit TRANS EUROP EXPRESS - TEE-Zug

TRIX 20/52 Ellok DR E 18 mit zentralem Frontfenster

TRIX 20/52 Ellok - nach nicht realisierten Plänen zur Deutschen BR E 18 mit zentralem Front-Fenster?

 

Ich zweifle an der Existenz eines DR E 18-Entwurfes mit zentralem Frontfenster - wie in der TRIX-Literatur behauptet.

1933/34

  • Was für E 18-Unterlagen lagen TRIX für die Entwicklung der TRIX 20/52 Ellok im Jahr 1934 vor?

  • Musste man sich eventuell auf sehr groben Skizzen abstützen oder nur

  • mündliche Schilderungen seitens DR oder AEG beschränken?

Auf jeden Fall blieb meine Suche nach einem zentralen Mittelfenster aus den 1930er Jahren erfolglos.

Dreiteilige Fenstereinteilung bei der DR üblich

 

1935 Bei der DR war eine dreiteilige Fenstereinteilung üblich. Die für die DR E 18 gewählte Front war ähnlich derjenigem der Stromlinien-Züge wie Fliegender Hambuger, Bauart Leipzig und Wechselstrom-Schnelltriebwagen.

Technische Beurteilung


Die für die Richtungs-Umschaltung nötige Schaltwippe und der Magnet waren quer zur Laufrichtung eingebaut: Daher musste für die Sicherstellung einer einwandfreien Schaltung auf eine Verjüngung der Lok-Front analog Vorbild verzichtet werden.

TRIX 20/52 Ellok DR E 18 erscheint vier Monate vor dem Vorbild

TRIX stellte das Ellok-Modell TRIX 20/52 im Katalog 03/1935 vor - also vier Monate vor Erscheinen des  Vorbilds!

Fotomontage TRIX 20/52 Ellok DR E 18 mit zentralem Frontfenster

Fotomontage Ellok TRIX 20/52

Die Fotomontage weicht vom TRIX Modell ab:

  • vier statt fünf Treppen-Tritte

  • Nummer 20 079 statt 20 052

  • Blech-Panto anderer Machart.

TRIX 20/52 Ellok

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-4.jpg

TRIX Ellok 20/52

Das Chassis der TRIX Ellok 20/52 stammt von der TRIX Dampflok 20/51.

TRIX 20/51 Chassis Achsfolge B

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-5.jpg

TRIX 20/51 Chassis Achsfolge B

Das ursprüngliche TRIX-Chassis vereinigt auf der Länge von 8.5 cm

 

  • Motor mit

  • seitlich Umschalter und

  • Schaltwippe und -Magnet.

 

Als Gewicht wird auf der linken leeren Chassis-Seite ein Bleiblock eingelegt.

TRIX  Ellok 20/52 erste Version von unten

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-71.jpg

TRIX Ellok 20/52 erste Version: Kupplung von unten montiert - später Kantblech von Puffern gehalten

TRIX Ellok 20/52 erste Version: Gewinde-Bohrungen für Befestigungs-Schrauben

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-72.jpg

TRIX Ellok 20/52 erste Version: Bohrungen für Befestigungs-Schrauben

TRIX Ellok 20/52 erste Version von vorne unten

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-72.jpg

TRIX Ellok 20/52 erste Version von vorne unten

TRIX Ellok 20/52 mit Personen-Zug

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-41.jpg

TRIX Ellok 20/52 mit Personen-Zug

TRIX Ellok 20/52 mit Tankzug

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-42.jpg

TRIX Ellok 20/52 mit Tank-Zug

TRIX Ellok 20/52 mit roten Pfeilen

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-7.jpg

TRIX Ellok 20/52 mit roten Pfeilen

In den TRIX Katalogen 03/1935 und 09/1935 sind auf den Dampflok-Tendern rote Pfeile aufgebracht. Bekannt ist bisher ein einziger Tender - auf welchem die Pfeile von unten nach oben gehn....

Diese TRIX Ellok 20/52 hat die roten Pfeile nur auf einer Seite. Wollte man testen, was beim Käufer besser ankommt?

Bedeutung Pfeile:

  • Gelbe Pfeile: Starkstrom

  • Rote Pfeile: Schwachstrom

Rote Pfeile in TRIX Katalogen 1935

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-8.jpg

Detail aus TRIX Katalog 1935 - Tender mit roten Schwachstrom-Pfeilen

Vollbahnloko

Im TRIX Katalog Herbst 1935 wird die TRIX Ellok 20/52 bei den Zug-Packungen 10/34-10/36 als Vollbahnloko 20/55 aufgeführt.

 

Auf derselben Katalog-Seite links unten wie schon bei Katalog 03/1935 ist die Ellok abgebildet und beschrieben als "20/52 Schnellzugs-Loko, neuester Elektro-Typ".

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-9.jpg

Katalog 03/1935 mit TRIX 20/52 Schnellzugs-Loko, neuester Elektro-Typ

 

Ab Katalog 1936 gilt für die Vollbahnloko/Ellok die Katalog-Nummer TRIX 20/55.

1938 Vorbild Ellok DR E 18 wird weiterentwickelt zu DR E 19

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-10.jpg

DR E 19 01

 

1938 Es werden vier DR E 19 gebaut.

Leistung

  • Vmax von 180 km/h - überliefert sind 200 km/h

  • konstruktiv ausgelegt für 225 km/h

  • 5700 kW Leistung bei 162 km/h.

Problem Bremsweg

  • E 19 01 + E 19 02: Regelbremsweg von 1'000 m konnte nicht erreicht werden

  • E 19 11 + E 19 12: Einbau verstärkte Widerstandsbremse, aber kriegsbedingt nicht mehr getestet.

Lemke Collection DR E 19

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-11.jpg

Lemke Collection Modell DR E 19 12

 

Als Ausklang der Betrachtungen zur TRIX 20/52 Ellok stellen wir die Kleinserien-Lok aus den 1990er-2000er Jahren neben die 20/57 von 1937

trixberg.ch-peter-anderegg-trix-express-ttr-twin-20052-ellok-e18-1935-12.jpg

Lemke Collection Modell DR E 19 12 neben TRIX 20/57 Pacific DR BR 03 von 1937